#1

Vermittlung Sammy

in Vermittlungsgeschichten 16.01.2015 20:30
von Sammy • 1 Beitrag

Anfang November 2014 haben wir uns auf der Suche nach einem passenden Begleiter für uns in den Sammy verguckt.
Laut Beschreibung schien der Sammygut zu uns zu passen, also ging es gleich am nächsten Tag zu Familie Duwensee und wir haben Sammy das erste Mal besucht.
Als er uns sah, war er uns gegenüber sehr distanziert. Er lies sich nicht anfassen und hielt an der Leine immer etwas Abstand zu uns. Bei seiner Vorgeschichte waren wir jedoch sehr überrascht, wie gut er an der Leine lief und auf jedes Kommando reagierte und es ausführte. In dem Moment war uns klar, dass das ein ganz besonderer Hund mit sehr tollem Charakter ist.
Also kamen wir 2 Tage später wieder zu ihm und gingen erneut mit ihm spazieren. Erstaunlicherweise lies er sich nun schon hin und wieder leicht von uns anfassen und über den Rücken streicheln und wirkte insgesamt offener uns gegenüber und lief uns vermehrt neugierig hinterher.
Damit waren wir uns sicher, dass er zu uns passen würde und so zog er kurz danach bei uns ein.

Sammy schien sich bei uns sehr schnell einzuleben und fasste recht schnell Vertrauen zu uns. Allerdings stellten wir fest, dass er kaum Landtiere kannte. So hatte er panische Angst vor Kühen und Pferden. Mittlerweile konnten wir ihm aber zeigen, dass es nicht schlimm ist, wenn ein Pferd an uns vorbei geritten wird und er bleibt nun ganz entspannt und zeigt keinerlei Angst mehr. Auch an Kühen auf der Weide geht er anstandslos vorbei.

Was jedoch recht schwierig war, war ihn an den Ohren oder den Pfoten anzufassen.Am Anfang zog er sofort den Kopf oder die Beine weg und ging auf Abstand zu uns. Mittlerweile kann man auch das machen, jedoch mit ruhigem Zureden und Leckerlies. Scheinbar hatte er hier sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Aber durch das wachsende Vertrauen zu uns, überwindet er langsam die Angst.

Mittlerweile zeigt er auch meistens keine Skepsis oder gar Angst mehr bei Personen, die er nicht kennt. Sofern wir ihm zeigen, dass alles ok ist und uns mit dieser unterhalten, lässt er sich von der Person meist sogar gleich streicheln und beschnuppert sie neugierig.

Die ersten Strandspaziergänge haben wir auch schon gemacht. Er liebt es am Strand entlang zu toben und alles zu erkunden. Als Herrchen beim Angeln durch Zufall einen Seestern an der Angel hatte, wurde auch dieser neugierig beschnuppert. Nur der große gefangene Dorsch war ihm etwas suspekt. Aber das Wasser mag er gar nicht. Naja, dafür geht man immerhin mit einem sauberen Hund nach hause.

Auch Autofahren findet er sehr toll. Zu Anfang hatte er noch etwas Angst, aber nun liebt er es und genießt dabei die Aussicht und hofft natürlich, dass es wieder in einen schönen Wald zum Spazierengehen geht.

Am liebsten mag er jedoch die Sonntage, wenn wir alle zusammen dicht aneinander auf der großen Couch liegen und entspannen.

Insgesamt hat er sich in der kurzen Zeit sehr gut bei uns entwickelt und man merkt ihm seine Vorgeschichte fast gar nicht mehr an.

An dieser Stelle nochmal einen lieben Dank an Anita und Frau Duwensee, die uns den Sammy vermittelt haben.

Viele Grüße,
Melanie, Simon und Sammy

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie Kimba ihr Zuhause fand
Erstellt im Forum Vermittlungsgeschichten von JK2107
1 23.10.2014 12:09goto
von Anita Jambo Hilfe • Zugriffe: 170
Brownie
Erstellt im Forum Pflegestellen-Berichte von Anita Jambo Hilfe
5 10.03.2015 00:09goto
von Anita Jambo Hilfe • Zugriffe: 697
Sammy
Erstellt im Forum Pflegestellen-Berichte von Anita Jambo Hilfe
5 18.11.2014 14:55goto
von Anita Jambo Hilfe • Zugriffe: 421
Vermittlung Amina
Erstellt im Forum Vermittlungsgeschichten von Anita Jambo Hilfe
4 28.11.2014 17:06goto
von Anita Jambo Hilfe • Zugriffe: 281

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hitman65
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 68 Themen und 180 Beiträge.